Tino Dietrich, Schriftsteller und Selfpublishing-Autor

Ich bin Buchautor, Kaffeejunkie und Katzenpapa. Zu meinen Lieblingsgenres gehören Familien-, Liebes-, Urlaubs- und Umweltromane. Aber auch Kurzgeschichten ohne feste Genrezugehörigkeit schreibe ich immer wieder. Man könnte behaupten, dass ich über die Themen schreiben, die mich beschäftigen und persönlich berühren. Und wenn es dann doch mal ein Kurzkrimi wird oder sogar ein Gruselroman, dann hat mich der Schreibfluss dorthin geführt.

Erlernt habe ich das Maler- und Lackiererhandwerk und war von 2002 bis 2012 erfolgreicher Unternehmer und Inhaber eines Malerbetriebs. Danach holte mich das stressige Leben ein und verpasste mir einen Schlag in die Magengrube. Von einem Tag auf den anderen beherrschten mich Depressionen und Panikattacken. Ich wurde berufsunfähig und konnte so schnell nichts dagegen tun. Es hat mir geholfen, mein Leben neu zu sortieren und einen anderen Weg einzuschlagen: Autor werden. Mit einem Fernstudium in Belletristik, zahlreichen Kursen, Seminaren, Webinaren und Online-Schulungen erlernte ich das Schreibhandwerk und entdeckte dabei meinen ganz persönlichen Schreibstil.

Ich bin Mitglied im Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e. V. und im Selfpublisher-Verband e. V..

Offizieller Steckbrief von mir:

Tino Dietrich (*1976 in Hamburg) erlernte das Schreibhandwerk durch Fernunterricht in Belletristik an der Schule des Schreibens in Hamburg sowie durch zahlreiche Web- und Seminare. Seitdem hat er unter diversen geschlossenen Pseudonymen publiziert. 2014 wurde seine Kurzgeschichte „Im letzten Winter“ bei einem Schreibwettbewerb von der Schule des Schreibens prämiert. Seit 2021 schreibt und veröffentlicht der Autor unter seinen realen Namen.